Ab Mittwoch, 24.11.2021 gilt für den Besuch der Klosterkirche die 2G-Regel. 

Bitte halten Sie ihren Geimpft- oder Genesen-Nachweis sowie ihren Personalausweis/Führerschein bereit.

 

Bitte beachten Sie die nachfolgend aufgeführten, aktuellen Regelungen und zögern Sie nicht, uns bei Rückfragen anzusprechen.

Wir wünschen Ihnen eine wunderschöne Veranstaltung

Ihr Klosterkirchen-Team

Wir verkaufen bis auf weiteres keine Tickets an der Abendkasse.

Entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen werden die jeweils gültigen Auflagen ständig angepasst und entsprechend aktualisiert. Bitte beachten Sie die Hinweisschilder, Aushänge und Informationen des Klosterkirchen-Teams vor Ort.
Stand: 23.11.2021

Hygienekonzept in der Klosterkirche

Zum Schutz unserer Besucher*innen, Künstler*innen und Mitarbeitenden vor einer weiteren Ausbreitung des Covid-19 Virus verpflichten wir uns, die folgenden Infektionsschutzgrundsätze und Hygieneregeln umzusetzen:

 

  1. Maßnahmen zur Gewährleistung des Infektionsschutzes durch Immunisierung und Testpflicht

Die Grundvoraussetzung für den Zutritt zu einer Veranstaltung in der Klosterkirche für alle Gäste, Akteure und Mitwirkenden der Veranstaltung ist der Nachweis eines Negativtests oder einer Immunisierung durch Impfung oder Genesung.

Eine Immunisierung kann mit einem digitalen Impfnachweis bzw. dem Impfpass nachgewiesen werden. Es müssen alle erforderlichen Impfungen (je nach Vakzine Impfung 1 von 1 oder Impfung 2 von 2) nachgewiesen werden und die letzte Impfung muss länger als 14 Tagen zurückliegen.

Eine Genesung kann mit einem positiven PCR-Testergebnis nachgewiesen werden. Die Testung muss zwischen 28 Tagen und 6 Monaten zurückliegen; nach 6 Monaten ist eine zusätzliche Impfung nachzuweisen (Impfung 1 von 1).

Der Nachweis über die Negativtestung mit einem Antigen-Schnelltest muss, bevorzugt in digitaler Form, bei der Kontrolle am Eingang vorgezeigt werden. Das Testergebnis ist max. 48 Stunden gültig.

Für den Fall, dass ein Teilnehmer die für eine Infektion mit dem Corona Virus SARS-CoV 2 typischen Symptome aufweist, kann kein Einlass in die Klosterkirche gewährt werden.

 

  1. Mund-Nasen-Schutz (MNS)

Alle Anwesenden werden aufgefordert eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Dies gilt in den Wartebereichen vor dem Gebäude und in allen Bereichen innerhalb des Gebäudes. Befinden sich die Teilnehmer*innen auf den ihnen zugewiesenen Sitzplätzen kann der Mund-Nasen-Schutz abgesetzt werden. Gleiches gilt beim Verzehr von Speisen und Getränken. Verlässt der Teilnehmer seinen Platz, muss er den Schutz wieder tragen.

Alle Mitarbeiter*innen, die an Touchpoints (Counter, Empfang, Garderobe, Toiletten) eingesetzt sind, tragen eine Mund-Nasen-Bedeckung und je nach Tätigkeit Einweghandschuhe.

Die Spezifikation des MNS muss mindestens dem einer medizinischen Maske (sogenannte OP-Maske) entsprechen.

 

  1. Handhygiene

Zusätzlich zu den auf jeder Toilettenanlage verfügbaren Desinfektionsspendern sind im Eingangsbereich sowie vor den Veranstaltungsräumen Handdesinfektionsspender aufgestellt, die kontaktlos genutzt werden können. Im Übrigen möchten wir auf die bereits bekannten Hinweise aus den AHAL-Regeln verweisen.

 

  1. Maßnahmen in den Räumen

In Wartebereichen zeigen Bodenmarkierungen die einzuhaltenden Sicherheitsabstände an. Zusätzlich weist das Team der Klosterkirche auf das Einhalten der Abstände hin.

Obwohl unter der Voraussetzung der Überprüfung der GGG-Nachweise (s. Punkt 1) lt. aktueller CoronaVO eine Vollbesetzung des Minoritensaales in Reihenbestuhlung erlaubt wäre, belegen wir bei unseren Veranstaltungen den Raum auf freiwilliger Basis nach dem genehmigten Corona-Sitzplan. Der so gewonnene Abstand zueinander stellt eine zusätzliche Sicherheit für unser Publikum dar.

Um Engpässe in den Foyerbereichen zu vermeiden, finden unsere Veranstaltungen bis auf weiteres ohne Pause statt.

Die stufenregelbare Lüftung im Minoritensaal wird auf die präsente Personenzahl angepasst. Alle raumlufttechnischen Anlagen in der Klosterkirche werden entsprechend den vorgegebenen Wartungszyklen betreut und von unabhängigen Instituten (TÜV Rheinland) überprüft.

 

  1. Organisatorische Maßnahmen

Die Anzahl der anwesenden Personen wird permanent überwacht. Dies wird durch eine Eingangskontrolle sichergestellt. Die für den Betrieb und die Organisation notwenigen Personen sind bereits im Vorfeld akkreditiert, beauftragt und entsprechend fachkundig eingewiesen worden.

Im Eingangsbereich wird auf die zu beachtenden Regeln per Aushang  (Info Plakate) und auch durch das Klosterkirchen-Team vor Ort hingewiesen.

Die Reinigung aller Kontaktflächen wie Türklinken, Counterflächen, Toilettenbereichen, Tischoberflächen, Cateringzonen etc. wird im Rahmen eines angepassten Reinigungskonzeptes mit Bioziden Reinigungsmitteln durchgeführt.

Speisen und Getränke: Die bewirtende Klosterschänke hat ihr Bewirtungskonzepte an die aktuelle Situation angepasst und in einem eigenen Schutzkonzept beschrieben.

Es gilt die aktuelle Corona Schutz VO vom 17. August 2021 in der ab dem 15. September 2021 gültigen Fassung. Der Kulturverein Klosterkirche e.V. verpflichtet sich um umgehende Anpassung der Maßnahmen an neue behördliche Auflagen und Empfehlungen.

Unsere Ansprechpartnerin zum Infektions- bzw. Hygieneschutz in der Klosterkirche ist:

Andrea Preker

Kulturmanagerin Kulturzentrum Klosterkirche e.V.

 

Klostergasse 8

42897 Remscheid-Lennep

info@klosterkirche-lennep.de

Stand: 24.09.2021